Lernen Sie diese Schule kennen!

Anders als alle übrigen Schulmodelle werden an der Waldorfschule, der ältesten Gesamtschule in Deutschland, die Kinder vom ersten Schuljahr an bis zum Abitur auf der Grundlage des an der kindlichen Entwicklung orientierten Waldorflehrplans unterrichtet. In der Unter- und Mittelstufenzeit begleitet ein Klassenlehrer seine Schüler bis zum Ende des achten Schuljahres, unterstützt von etlichen Fachkollegen. In der Klassenlehrerzeit lernt ein Kind von Beginn an ein Instrument; weitere obligatorische Fächer im sind neben der Musik Handarbeit, Englisch und Russisch.

Alle Schülerinnen und Schüler werden entlassen mit der Gewissheit, eine umfängliche Menschenbildung erhalten zu haben, mit Anregungen aus den musisch-künstlerischen, den handwerklich-technischen und den sprachlich-naturwissenschaftlichen Bereichen. Der Blick auf das Kind und dessen Entwicklung und damit verbunden die Entwicklung von Fähigkeiten hin zum eigenbestimmten Lernen sind uns dabei sehr wichtig.

Bis zur vierten Klasse ist eine Betreuung durch Waldorf über Mittag möglich - genannt WüM (Offene Ganztagsgrundschule).

In Deutschland gibt es über 230 Waldorf- bzw. Rudolf-Steiner-Schulen. Unsere Schule ist seit über 30 Jahren eine davon.